Biathlon News 2022: Termine, Teams und mehr

By 18 April 2022

Biathlon ist eine Sportart, die hauptsächlich im Winter ausgetragen wird. Es handelt sich um eine Kombinationssportart aus Schießen und Skilanglauf. Wobei man hier unterscheiden muss. Langlauf ist eine Ausdauersportart, Schießen ist wiederrum eine Präzisionssportart.

Jemand schießt mit dem Gewehr im Schnee

Der Biathlonsport galt lange Zeit als Randsportart, entwickelte sich in den letzten Jahren aber stets weiter. Dies bedeutete ferner, dass es auch zu Fernsehübertragungen kam. Seit den 90iger Jahren wurde der Sport populär und heute gilt er als Disziplin bei den olympischen Winterspielen. Auch werden Weltmeisterschaften und Weltcups ausgetragen.

Der Streckenverlauf beim Biathlon

Die jeweilige Wettkampfstrecke besteht aus einem Streckennetz. Je nach Disziplin wird die jeweilige Laufrunde festgelegt. Beim Single-Mixed sind die Runden am kürzesten und beim Einzelwettkampf am längsten. Normalerweise werden verschiedene Runden absolviert. Am Ende befindet sich immer das Stadion.

Jede Laufstrecke muss so gestaltet sein, dass sie abwechslungsreich bleibt. Sie müssen abwechselnd ansteigend und abfallend sein. Die Strecken sollen dabei selektiv und anspruchsvoll bleiben. Jedoch dürfen die Anstiege und Abstiege nicht übermäßig steil oder gefährlich sein. Richtungsänderungen und Engstellen sollen ferner vermieden werden. Außerdem darf die Distanz zwischen dem niedrigsten und höchsten Punkt höchsten 80 m betragen. Nur in Ausnahmefällen darf der höchste Punkt 1800 m übersteigen.

Die aktuellen Biathlon-Stars nach Punkten

Die Punkte verändern sich stetig, weil die Teilnehmer während der Saison immer neue Punkte sammeln können. Diese werden in die Weltrangliste eingetragen. Stand: Anfang April 2022

Biathlon-Weltcup Männer

#NamePunkte
1Quentin Fillon Maillet984
2Sturla Holm Laegreid736
3Sebastian Samuelsson717
4Vetle Sjåstad Christiansen708
5Emilien Jacquelin706
6Tarjei Bø601
7Simon Desthieux590
8Benedikt Doll557
9Sivert Bakken553
10Erik Lesser535
11Johannes Kühn484
12Tero Seppälä468
13Johannes Thingnes Bø440
14Fabien Claude434
15Simon Eder431
16Roman Rees429
17Alexander Loginov413
18Philipp Nawrath410
19Anton Smolski405
20Lukas Hofer404

 

Biathlon-Weltcup Frauen

#NamePunkte
1Marte Olsbu Røiseland957
2Elvira Öberg823
3Lisa Theresa Hauser684
4Hanna Öberg661
5Anaïs Chevalier-Bouchet642
6Denise Herrmann589
7Dzinara Alimbekava589
8Justine Braisaz-Bouchet581
9Dorothea Wierer577
10Marketa Davidova560
11Tiril Eckhoff555
12Julia Simon554
13Vanessa Voigt522
14Anaïs Bescond515
15Ingrid Landmark Tandrevold470
16Mona Brorsson442
17Jessica Jislova441
18Hanna Sola420
19Linn Persson416
20Kristina Reztsova366

 

Die besten aktuellen Biathlon-Stars im Portrait

Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen die besten aktuellen Teilnehmer kurz vor, damit Sie einen kleinen Überblick erhalten.

Quentin Fillon Maillet

Quentin Fillon Maillet, geboren am 16. August 1992 in Champagnole, ist ein Biathlet aus Frankreich. Nach mehreren Erfolgen im Juniorenbereich hatte er 2013 sein Debut beim Biathlon-Weltcup. 2015 holte er sich erstmals den Sieg und 2018 gewann er das erste Mal ein Einzelrennen. 2016 wurde er bei der Mixed-Staffel Weltmeister. Exakt vier Jahre später erlangte er auch den Titel in der Männerstaffel. 2019 und 2020 gewann er jeweils zwei WM-Medaillen im Einzel. Im gleichen Jahr und 2021 holte er sich den dritten Platz beim Gesamtweltcup.

Sturla Holm Lægreid

Sturla Holm Lægreid, geboren am 20. Februar 1997 in Bærum, ist ein Biathlet aus Norwegen. Sein erstes professionelles Rennen fand beim europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2015 in Vorarlberg statt. Bei der Verfolgung holte er sich Silber und bei der Mixed-Staffel Gold.

2018 nahm er an Juniorenweltmeisterschaften in Otepää teil. Dort holte er sich Silber im Einzel und Gold mit der Staffel. Es folgte ein Winter ohne Wettkämpfe. 2020 nahm er bei den IBU-Cups in Martell teil und holte sich Platz 17 im Sprint und siegte beim Massenstart. Es folgte eine Nominierung für die EM 2020 in Minsk. Dort holte er sich beim Verfolgungsrennen Silber. Danach ging die Reise weiter zur Weltcupmannschaft. Nach fehlerfreiem Schießen schaffte er es auf Platz 13 im Sprint und beendete das Massenstartrennen auf dem 15. Platz. Beim Weltcup in Finnland, welches in der Saison abgebrochen wurde, holte er sich Platz 10 in Sprint und 11 in Verfolgung. Weitere Erfolge folgten und er holte sich 2020 das gelbe Trikot im Weltcupgesamtrennen. Dieses gab er im folgenden Sprint wieder ab, weil er auf Platz 18 landete. Auch wurde er für die norwegische Staffel nominiert und holte sich den Sieg beim Rennen.

Marte Olsbu Røiseland

Marte Olsbu Røiseland, geboren am 7. Dezember 1990 in Arendal, ist eine Biathletin aus Norwegen. Elfmal wurde sie Weltmeisterin und holte sich bei Olympia in Peking drei Siege im Sprint, im Mixed und in der Verfolgung. Ihre Karriere startete 2011 als sie sich dem Nationalkader in Norwegen anschloss. International hatte sie ihr Debüt 20102011 beim IBU-Cup in Beitostølen. Sie schaffte es direkt auf den 31. Platz. Bei den Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2011 erreichte sie Platz 9 im Einzel, 37 in Sprint und 27 in der Verfolgung.

20112012 war sie häufig beim IBU-Cup dabei und holte sich am Ende der Saison Platz 10. Viele weitere Erfolge folgten. 2018 durfte sie das erste Mal bei den Olympischen Spielen teilnehmen. Im Sprint und in der Mixed-Staffel holte sie sich Silber. Am Ende landete sie auf dem 14. Platz der Gesamtwertung. 20182019 gelang ihr der erste Weltcupsieg. Bei den Weltmeisterschaften in Östersund hatte sie im Einzel leider kein Glück, aber bei drei Staffelwettbewerben holte sie sich Gold. Gesamt schaffte sie es auf Platz 4. Bei der WM in Antholz gewann sie in allen Disziplinen eine Medaille. Insgesamt durfte sie sich auf fünf Goldmedaillen und zwei Bronzemedaillen freuen.

Elvira Öberg

Elvira Öberg wurde am 26. Februar 1999 in Kiruna geboren. Es handelt sich um eine schwedische Biathletin, die mehrere WM-Titel im Jugendbereich gewann und seit 2019 an Weltcup-Turnieren teilnimmt. In der Saison 20202021 siegte sie bei der schwedischen Frauenstaffel erstmals. Ende März 2021 holte sie sich ihren ersten nationalen Meistertitel in Sprint. Ihre stärkste Konkurrenz war hierbei ihre Schwester.

Die Biathlon-Termine 2022/2023

DatumOrtLand
29.11. - 04.12.2022KontiolahtiFinnland
08.12. - 11.12.2022HochfilzenÖsterreich
15.12. - 18.12.2022Le Grand BornandFrankreich
05.01. - 08.01.2023PokljukaSlowenien
11.01. - 15.01.2023RuhpoldingDeutschland
19.01. - 22.01.2023AntholzItalien
08.02. - 19.02.2023OberhofDeutschland
02.03. - 05.03.2023Nove MestoTschechien
09.03. - 12.03.2023ÖstersundSchweden
16.03. - 19.03.2023OsloNorwegen

 

Der Biathlon-Weltcup 2021/2022

Der 45. Biathlon-Weltcup fand zwischen dem 27. November 2021 und dem 20. März 2022 statt. Insgesamt wurden 36 Wettbewerbe durchgeführt. Die Olympischen Winterspiele 2022 waren der Höhepunkt der Saison. Jedoch flossen diese Ergebnisse nicht in die Weltcupbewertung ein. Der Norweger Johannes Thingnes Bøbei war Titelverteidiger der Männer und Tiril Eckhoff bei den Damen.

Der Biathlon-Weltcup 2022/2023

Der BMW IBU World Cup Biathlon soll zwischen dem 26. November 2022 und dem 19. März 2023 zum 46. Mal stattfinden. Der Höhepunkt der Saison wird die Weltmeisterschaft 2023 in Oberhof sein. Die zweithöchste Wettkampfserie ist der IBU-Cup 2022/2023.

 

FAQ:

Wo kann man Biathlon streamen oder sehen?

In Deutschland werden viele Rennen auf ARD, ZDF und Eurosport im TV übertragen. Auch können Sie den Live-Stream online auf ARD und ZDF verfolgen. Wahre Sportfans holen sich am besten ein DAZN-Abo. Dann verpassen Sie garantiert nichts mehr.

Kann man bei Biathlon live dabei sein?

Ja, bei vielen Events können Sie auch live dabei sein. Etwa beim Biathlon-Weltcup in Oberhof. Noch kann man keine Tickets erwerben. Wir empfehlen regelmäßig die Webseite www.global-tickets.com zu besuchen, damit Sie den Verkauf nicht verpassen.